DeutschFrançaisItaliano
HomeKontaktDownloadsNewsletterAgendaLinks  RSS Suche:
STARTSEITEÜBER UNSHERAUSFORDERUNGENAUSBILDUNGFISCH DES JAHRESTAG DER FISCHEREIARCHIVSFV-Shop
SFV

Der Schweizerische Fischerei-Verband sagt Ja zur Energiestrategie 2050

Die Energiestrategie 2050 (ES 2050) stärkt den Umwelt- und Klimaschutz mit dem Ausbau von sicheren und bezahlbaren erneuerbaren Energien. Es wird ein sinnvolles Gleichgewicht zwischen Schutz unserer Umwelt und Ausbau von erneuerbaren Energien erreicht. Die ES 2050 wird zwar den Druck auf die Wasserkraft erhöhen, bietet aber zugleich die grosse Chance, den Wildwuchs mit noch mehr Kleinwasserkraftwerken einzudämmen

Der Schweizerische Fischerei-Verband sagt Ja zur Energiestrategie 2050

Umbau der heutigen KEV (Kostendeckende Einspeisevergütung)

Fördergelder sollen künftig nicht mehr an alle, auch die kleinsten Wasserkraftwerke fliessen.

  • Nur Wasserkraftanlagen mit einer Leistung von mindestens 1 MW können neu in das Einspeisevergütungssystem aufgenommen werden.
  • Ausnahmen für Anlagen mit geringen Umweltauswirkungen (z.B. Kleinkraftwerke in Trinkwasserleitungen)

Das wird dazu führen, dass Investitionen in Kleinwasserkraftwerke nicht mehr interessant sind, weil diese ohne die Unterstützungsbeiträge nicht wirtschaftlich betrieben werden können. Es besteht also eine gute Chance, dass wir die letzten freien, unverbauten Gewässer auf diese Weise vor der Wasserkraftnutzung retten können. Der Lebensraum für unsere Fische bleibt erhalten.

Unterstützung auch für Grossanlagen

Aber nicht nur alternative Energiequellen, auch bestehende Kraftwerke können von der Förderung profitieren. Neu sind Investitionsbeiträge für neue Kraftwerke und Marktprämien für bestehende Kraftwerke vorgesehen. So können bestehende grosse Wasserkraftwerke (mit einer Leistung von mehr als 10 Megawatt während fünf Jahren eine Marktprämie in Anspruch nehmen für Strom, den sie am Markt unter den ihnen entstandenen Kosten verkaufen mussten.

Diese Finanzierung erfolgt über einen Netzzuschlag, den die Stromkonsumenten bezahlen.

Neue Einspeisevergütungen werden aber nur bis Ende 2022 bewilligt, Investitionsbeiträge nur bis 2030.

Link zur Erläuterung der  Fördermassnahmen (BFE)

Der SFV ist sich bewusst, dass mit der Energiestrategie (ES) 2050 einige, aber nicht alle Probleme gelöst und einige, aber nicht alle Fragen beantwortet werden. Mit einer allfälligen Ablehnung der ES 2050 wird hingegen kein einziges Problem gelöst und es wird keine einzige Frage beantwortet. Im Gegenteil! Bestehende Probleme, vor allem im Bereich der Wasserkraft, verschärfen sich und neue drängende Fragen tauchen auf.

Der Schweizerische Fischereiverband sagt deshalb mit Überzeugung JA zur Energiestrategie 2050. Er lädt die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ein, es ihm gleich zu tun. Unsere Fische werden es ihnen danken.



print

Online-Dossier zum vergessenen Weg zurück

Das Bachneunauge

Online-Dossier

SFV-Spendenkonto

Postkonto:  30-444852-8

Fischer machen Schule

Exkursionsprogramm des SFV für Schulen

zur Informationsseite

SFV-Newsletter abonnieren

Immer auf dem Laufenden sein, was den SFV und die Fischerei betrifft.

Newsletter abonnieren

Mitglied werden

Mitglied eines Fischereivereins oder Gönnermitglied des SFV werden

Beitrittserklärung

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.
Energiestrategie JA